Geschichte

Die HPS Bern gibt es bereits seit über 50 Jahren. Im Jahr 1958 wurde die Institution mit der Bezeichnung "Tagesheim für schulbildungs-unfähige Kinder der Stadt Bern“ eröffnet. 1977 Umbenennung in „Heilpädagogische Sonderschule der Stadt Bern“. In den 80er Jahren übernahm die HPS eine Kindergarten- sowie eine Vorkindergartenklasse, allerdings aus Platzgründen an einem anderen Standort.

Nach einem grösseren Umbau im Jahre 1987 wurde der Schulbetrieb in den jetzigen Räumlichkeiten mit sieben Klassen für Kinder und Jugendliche zwischen 4 und 18 Jahren aufgenommen.