Bildung und Förderung: Gemeinschaftlich, kompetenzorientiert und verlässlich.

Wir ermutigen persönliche Entwicklung.

Alle Schülerinnen und Schüler geniessen eine individuelle, ganzheitliche und auf die Zukunft ausgerichtete Förderung. Den Schülerinnen und Schülern wird eine Vielzahl von individualisierten Möglichkeiten geboten sich zu entwickeln und sich einzubringen.

Wir erreichen Erfolge mit vereinten Kräften.

In der Förderplanung tragen alle internen und externen Fachpersonen und die Erziehungsberechtigten mit ihrem fundierten Fachwissen zur besten sonderpädagogischen Förderung bei. Auf den Erfahrungs- und Wissensaustausch mit Vorgänger- und Nachfolgeinstitutionen legen wir grossen Wert.

Wir unterstützen Mitgestaltung.

Das Fundament der Förderung ist die vertrauensvolle und tragfähige Beziehung zwischen den Schülerinnen und Schülern und deren Bezugspersonen. Die Schülerinnen und Schüler gestalten die Lern- und Schulhauskultur mit.

Wir sind ein Ort des Vertrauens.

Die erworbenen Kompetenzen stärken das Selbstvertrauen und eröffnen den Schülerinnen und Schülern den Weg, sich als Teil der Welt zu erfahren.

Kommunikation: Klar, authentisch und überzeugend.

Wir tun Gutes und sprechen darüber.

Wir sind begeistert von unserer Arbeit und stolz auf die Erfolge. Davon erzählen wir gerne.

Wir finden die richtigen Worte.

Wir suchen nach passenden Worten, Gesten und Hilfsmitteln, um mit unserem Gegenüber zu kommunizieren. Unser Repertoire an kommunikativen Fähigkeiten ist überdurchschnittlich, und wir teilen es gerne.

Wir arbeiten laufend an unserer Gesprächskultur.

Wir verstehen uns als Vermittlerinnen und Übersetzer. Ein wichtiger Grundpfeiler unserer Arbeit ist eine besonders ausgereifte Gesprächskultur, die wir stetig verbessern wollen.

Wir sind ein Ort des Vertrauens.

Einander verstehen, ohne stets gleicher Meinung zu sein; transparent sein, ohne zu verletzen; zu Misserfolgen stehen, ohne unerwartete Konsequenzen zu fürchten; dem Gegenüber angepasst kommunizieren, ohne dabei die eigenen Bedürfnisse zu vernachlässigen – das alles zuzulassen und selber auszuüben gehört zu unserer Professionalität.

Lebenswelt: Fördernd, wertschätzend und offen.

Wir anerkennen unterschiedliche Lebenswelten.

Die Lebenswelt unserer Schüler interessiert uns. Wir arbeiten auf grösstmögliche individuelle Selbstständigkeit in Familie, Schule und Freizeit hin.

Wir fördern Vielfalt.

Unsere fachliche Stärke ist es, die unterschiedlichen Ressourcen der Schülerinnen und Schüler zu erkennen und gezielt zu fördern. Die Vielfalt der Stärken der Mitarbeitenden nutzen wir grösstmöglich aus. Andere Sichtweisen nehmen wir wertschätzend entgegen.

Wir stellen Fähigkeiten in den Fokus.

Eines unserer gemeinsamen Ziele mit den Eltern, dem weiteren Umfeld und externen Fachpersonen ist es, die Förderung der Selbstwirksamkeit der Schülerinnen und Schüler ins Zentrum zu stellen.

Wir sind ein Ort des Vertrauens.

Bezugs- und Fachpersonen laden wir regelmässig zum Austausch ein. Mit Transparenz schaffen wir Vertrauen. Ein offenes Ohr für die Anliegen des Umfelds der Schülerinnen und Schüler ist für uns selbstverständlich.

Organisation & Infrastruktur: Nutzerorientiert, flexibel und sicher.

Wir halten uns an unsere Regeln.

Um allen Bedürfnissen und Voraussetzungen im komplexen Schulalltag gerecht zu werden, benötigen wir ein solides Regelwerk als verbindliche Basis. Darauf bauen wir auf.

Wir gestalten unsere Infrastruktur den Nutzerbedürfnissen entsprechend.

Bei unseren Partnern setzen wir uns mit Nachdruck für unsere individuellen Bedürfnisse ein. Wir verteidigen die Besonderheiten der Sonderschulung vehement. Wir fühlen uns alle zuständig für angepasste Lösungen in unseren Fachbereichen.

Wir sind wandlungsfähig.

Oberstes Ziel aller organisatorischer Massnahmen ist der Nutzen für unsere Schülerinnen und Schüler. Wir streben eine gesunde Balance zwischen Konstanz und Wandlung an. Wir sind offen für Neues.

Wir sind ein Ort des Vertrauens.

Haus und Garten sind so gebaut, dass grösstmögliche Sicherheit gewährleistet ist. Geeignete organisatorische Massnahmen sichern das Wohlbefinden der Schülerinnen und Schüler und der Mitarbeitenden. Wir sind offen für Besucherinnen und Besucher und gewähren gerne Einblick in unsere Arbeit.

Gemeinschaft: Aufgeschlossen, solidarisch und beständig.

Wir ziehen an einem Strang in die gleiche Richtung.

Mit gegenseitiger Unterstützung erreichen wir die Ziele. Wir stehen im Austausch miteinander und können dadurch voneinander lernen.

Wir bleiben beweglich.

Wir sind befähigt, in unvorhergesehenen Situationen sowohl für uns selber als auch für die Gemeinschaft die Ressourcen und Gestaltungsspielräume zu nutzen.

Wir finden Lösungen.

Im Netzwerk aller Beteiligten finden die Verantwortlichen tragfähige Lösungen für aktuelle Fragestellungen.

Wir sind ein Ort des Vertrauens.

Regelmässige Rituale geben, den Schülerinnen und Schülern, den Mitarbeitenden und den Erziehungsberechtigten Sicherheit im Alltag.

Führung: Respektvoll, zukunftsorientiert und glaubwürdig.

Wir sind am Ball.

Wir sind offen und interessiert an innovativen Weiterentwicklungen. Wir kennen gesellschaftliche und politische Veränderungen und vernetzen uns mit den massgeblichenen Beteiligten.

Wir begegnen einander auf Augenhöhe.

Die persönliche Begegnung und die professionelle Zusammenarbeit zwischen internen und externen Fachpersonen ist geprägt von Wertschätzung und Kooperation. Kurze und transparente Entscheidungswege unter Einbezug aller betroffenen Akteure sind bei uns etabliert.

Wir arbeiten Hand in Hand.

Alle Beteiligten tragen gemäss ihrer Funktion Verantwortung.

Wir sind ein Ort des Vertrauens.

Schülerinnen und Schüler, Mitarbeitende und Erziehungsberechtigte fühlen sich wohl, konstruktiv begleitet und wertschätzend angesprochen.